Wenn Sie eine Festnetz- oder Internetverbindung bei der Telekom haben, müssen Sie in der Regel einen Monat vor Vertragsende kündigen. Sofern nichts anderes vereinbart ist, ist die Vertragslaufzeit unbefristet. Bei der Erstregistrierung können Sie zwischen Paketen wählen, die sich durch unterschiedliche Funktionsbereiche und Nutzungen auszeichnen. Zum Zeitpunkt der Registrierung beträgt die Vertragsverpflichtung 12 Monate. Die Mindestvertragslaufzeit beginnt mit Ablauf des Tages, an dem wir Ihnen unsere Leistungen zur Verfügung stellen – jedoch frühestens mit dem Abschluss einer Vereinbarung, die eine Mindestvertragslaufzeit vorsieht. Bei begründeter außerordentlicher Kündigung durch uns oder vorzeitiger Kündigung des Vertrages durch Sie berechnen wir die anfallenden Gebühren bis zum Ende der Mindestvertragslaufzeit. Bei Vertragsauflösung müssen Sie die Kündigungsfrist und die Mindestlaufzeit des Vertrages berücksichtigen. Deutsche Anbieter berechnen Ihnen für den Rest Ihrer Mindestvertragslaufzeit nach Erhalt der Kündigung oder mindestens noch für drei weitere Monate, wenn Ihnen das besondere Kündigungsrecht nach Section 46 telekommunikationsgesetz zuerkannt wird. Was passiert, wenn ich weiterhin Rechnungen erhalte, obwohl ich meinen Vertrag gekündigt habe? TKS braucht keinen Nachweis, wenn Sie Ihren Vertrag bei der Ausreise aus Deutschland kündigen möchten. Kündigungen treten immer am Ende des Folgemonats in Kraft. Wenn wir Ihnen Dienstleistungen gegen Zahlung einer festen monatlichen Pauschalgebühr anbieten und diese Leistungen Ihnen nur anteilig während eines Zeitraums zur Verfügung stehen, der unter einer Rechnungsperiode liegt, werden wir Sie bei Vertragsabschluss ausdrücklich unter Angabe der jeweiligen Rechnungsperiode davon in mitteilen. Bitte beachten Sie: Wenn Sie ein (Premium-)Gateway mit Backup (Floating Battery und SIM-Integration) kaufen, darf die im Gateway integrierte oder im Lieferumfang enthaltene SIM-Karte nur im Gateway verwendet werden und darf nicht für andere als die beabsichtigten Zwecke verwendet werden. Diese SIM-Karte ist nicht Bestandteil dieses Vertrages und bleibt Eigentum von A1 und ist auch der ausschließlichen Nutzung (M2M) durch A1 Telekom Austria vorbehalten; sie stellt eine integrale Funktion des Gateways dar und dient ausschließlich als Verbindungsredundanz des Gateways.

Eine gesonderte Nutzung dieser SIM-Karte durch Sie selbst ist nicht zulässig. Sie haften für alle Kosten und Ausgaben, die sich aus einer unsachgemäßen Anwendung oder Nutzung ergeben. Die beabsichtigte Verwendung der SIM-Karte im Gateway ist ausschließlich für eine redundante Internetverbindung bestimmt, die im Falle eines vorübergehenden Ausfalls der stationären Internetverbindung sicherstellen soll, dass Statusberichte und Informationen über das Gateway auch während eines vorübergehenden Ausfalls der Internetverbindung abgerufen oder gesendet werden können. Diese Bestimmungszwecknutzung ist kostenlos. 3G-Netzwerkverfügbarkeit oder -empfang am Standort des Gateways ist eine Voraussetzung für den Betrieb der Sicherung.